Die KLIM Veni Story

Das KLIM Team möchte Dir einen seltenen Blick hinter die Kulissen geben wie eine konkurrenzfähige Gaming Maus von Beginn an hergestellt wird, von der ersten Idee bis zu dem finalen Produkt.

Firmen bieten selten einen derartigen, intimen Einblick doch wir denken, dass einige neugierige Kunden ihn interessant finden werden.

 

EINE EINFÜHRUNG IN KLIM

Einige von euch mögen KLIM noch nicht kennen. Wir sind ein Start Up im Bereich der Unterhaltungselektronik mit starkem Fokus auf Qualität für einen fairen Preis. Wir haben mit wenig gestartet, gehören zu keinem großen Unternehmen und haben keine externen Investoren.

Ein neues Produkt von Grund auf entwickeln ist sehr teuer und leider hatten wir zum Gründungszeitpunkt dafür nicht die notwendigen Mittel.

Die Mathematik dahinter ist sehr einfach:

25.000€ : Preis einer Pressform (später mehr dazu was eine Pressform ist). Das sind fixe Kosten.

Wenn Du erwartest 250 Mäuse zu verkaufen bedeutet das 100 € pro Maus.
Wenn Du erwartest 25.000 Mäuse zu verkaufen bedeutet das 1 € pro Maus.

Deshalb fokussierten wir uns darauf mit Fabriken zu arbeiten, die den Großteil der Kosten tragen konnten.

Unsere Aufgabe war es konsistent die Qualität der Produkte bezüglich Leistung und Haltbarkeit zu verbessern, einen großartigen Customer Service und eine rigorose Garantie von 2 – 5 Jahren anzubieten.

Unsere Mission ist es sicherzustellen, dass Du dich um nichts sorgen musst wenn Du von uns kaufst, Du weißt, dass Du ein High-Performance und lange haltbares Produkt gekauft hast. Und sollte wider erwarten etwas schief gehen, werden wir uns um Dich kümmern.

Dank diesem unerbittlichen Fokus auf Qualität sind wir massiv gewachsen und zählen heute mehr als 800.000 Kunden.

Das hat uns ermöglicht nun unsere eigenen Modelle von Grund auf zu bauen. Wir dachten die Veni bietet die perfekte Möglichkeit Dir zu erklären wie das abläuft.

Und, unter uns gesagt, haben wir ein sehr mageres Marketing Budget. Daher müssen wir findig sein, dieser Bericht ist ein Resultat davon.

Wir hoffen, dass Du diese Geschichte, die Dich durch mehr als ein Jahr unserer Arbeit führt, genießt.

Einführung

“Wie wird eine Gaming Maus eigentlich gebaut?!” ist eine der Fragen die wir am häufigsten erhalten.

Mit dieser dreiteiligen Serie präsentiert KLIM stolz einen Einblick – indem wir die neue KLIM Veni präsentieren.

Dies Mini Serie ist in drei Teile aufgeteilt:

  • Teil 1: Wir werden Dich durch den Design Prozess einer Maus leiten.
  • Teil 2: Wir werden Dir erklären warum jedes Feature einer Maus zählt.
  • Teil 3: Wir werden Dir erklären wie die Produktion funktioniert.

Dies beginnt alles mit einem großen VIELEN DANK an Dich persönlich – und unsere Fans im generellen.

Dank jedem einzelnen Kunden konnten wir zu dem Punkt wachsen an dem wir heute sind.

 

TEIL 1: Das Design von Computerperipherie: Die Gaming Maus für Spielen auf Wettbewerbsniveau

Der Funke: Die Inspiration hinter der KLIM Veni

Unsere Idee für die Veni resultierte aus unserer Unzufriedenheit, dass es keine Maus gibt die unseren Gaming Ansprüchen vollkommen genügt.

Wir haben uns dazu entschieden ein exzeptionelles Stück Hardware zum Leben zu erwecken. Das führte zu der Frage: Was macht eine großartige Gaming Maus auf Wettbewerbsniveau aus?

Es war kritisch für uns, direkt von unseren Kunden zu hören, wonach diese bei einer Maus suchen. Wir sammelten Feedback von unserem Kundenservice, aus dem Internet, Foren, Kommentare, Youtube Reviews, etc.

Durch die Analyse der Daten haben wir eine Liste von Voraussetzungen für die perfekte eSport und Gaming Maus zusammengestellt.

Die wichtigsten Features:

Technische Spezifikation:

  • Sensor – Einfach anzupassen, hochgenau und vollständig getesteter optischer Sensor mit präziser DPI Einstellungsbandbreite, akkurat in langsamen und schnellen Beschleunigungssituationen
  • Sensor DPI – Einfach und ohne Software anzupassen
  • Sensor/Pads – die Fähigkeit flüssig über jede Schreibtischoberfläche und jedes Mauspad zu gleiten, ohne Kompromisse bei der Zuverlässigkeit
  • Abtastrate – Anpassbar für High-End, Medium und Low-End Computer
  • Verbindung – 100% Zuverlässigkeit und schnelle Übertragung von Aktionen
  • Switches – Schnelles, zuverlässiges Auslösen, lange Lebensdauer

Design:

  • Gewicht – Anpassbar (kein Rattern, solider Mechanismus)
  • Design – Beidhändig
  • Design – Geformt um in die Hand der meisten Nutzer zu passen, zusätzliche seitliche Grifffläche
  • Design – Elegantes Design. Keine RGB Beleuchtung, benötigt keinen Treiber.

Preis:

  • Hoch Performant, günstiger Preis

Von der Analyse zum Design

Wie mit jeder Idee ist es eine Frage wie man eine brilliante Idee perfekt in die Tat umsetzt. Nachdem wir die vorhanden Daten ausgewertet haben, war unser erster Schritt ein überzeugende Design zu finden.

Wir machten uns daran eine erste Zeichnung zu erstellen.

Nach ein paar Dutzend Iterationen und Ideen haben wir schlussendlich eine Form gefunden die beides ist: elegant und geschmeidig, nicht zu aufdringlich aber mit allen erforderlichen Features zur Hand (#BadPun).

Aus offensichtlichen Gründen – Mäuse sind dreidimensional – ist eine zweidimensionale Skizze nur der erste Schritt. Wir mussten unsere positiven Gefühle bestätigen und eine mehrdimensionale Skizze erstellen um mit dem Prototyping starten zu können.

Sieht sie nicht gut aus? Trotz dem sie immer noch nur eine Skizze ist, konnten wir bereits die finalen Features implementiert sehen. Lass uns von Links starten:

  • Seitenansicht: Daumentasten – Für echte Beidhändigkeit haben wir Daumentasten auf beiden Seiten der Veni angebracht.
  • Draufsicht: Neben den beiden Standard Tasten die auf allen Mäuse zu finden sind (Linke, Rechte und Mausrad) haben wir zwei dedizierte DPI Tasten (erhöhen/verringern) und eine Status LED hinzugefügt.
  • Druntersicht: Siehst Du den gewellten Kreis?Ja – das ist wo Du die extra Gewichte hinzufügst
    (wenn Du möchtest)!

Von der Skizze zum Prototypen

Dies ist das letzte Foto unser Skizze – Versprochen!

Nachdem wir die sechsseitige Skizze fertiggestellt hatten, haben wir sie in echtes 3D konvertiert. Dies erlaubte es uns das erwartete Gewicht zu berechnen, Materialien auszuwählen und mehr.

Wir haben die Maus auch in 3D gerendert um ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, wie sie aussehen wird wenn sie fertig ist – siehe Bild 4!

Das bringt uns zu dem spannendsten Teil : 3D Druck und Prototypenerstellung.

Während 3D-Drucker für den Heimgebrauch noch weit davon entfernt sind Dein Leben zu “revolutionieren” – sind sie magisch in der professionellen Anwendung.

Nach der Definition der Form sind wir weitergegangen und erstellten den ersten Prototypen:

Okay – lass uns eins klarstellen. Ich weiß – sie sieht nicht so sexy aus wie ihr Rendering vermuten lässt… aber! Es ist ein riesiger Schritt vorwärts.

Mit dem Prototypen können wir die Elektronik entwerfen die Dein Spiel lebendig werden lässt. Das erlaubt uns zu testen ob alles passt, funktioniert wie es soll und dann eine Pressform entwerfen.

 

TEIL 2 : Alles richtig machen

Jetzt werden wir uns auf die Elektronik konzentrieren. Zwei elektronische Produkte können von außen sehr ähnlich aussehen, im Inneren können sich die verwendeten Komponenten aber massiv unterscheiden, sei es bezüglich Haltbarkeit oder Performanz.
Gutes Aussehen ist wichtig, aber hohe Leistung und Haltbarkeit sind unser Hauptziel.

Optischer Sensor

Vielleicht die wichtigste Komponente einer Maus ist der optische Sensor. Wir haben den PMW 3310 gewählt, vermutlich der Favorit am Markt der Gamingmäuse. Er kombiniert beides, hohe Leistung und Zuverlässigkeit. Viele Marken spielen das DPI Spiel.

Die erste Wahrheit ist das eine 12.000 DPI Maus nicht notwendigerweise besser als eine 4.000 DPI Maus ist.
Die zweite Wahrheit ist, dass die meisten professionellen Spieler mit 2.000 DPI oder weniger spielen.

Für die Veni haben wir uns zu einer Bandbreite von 400 – 5.000 DPI entschieden, welche für jeden Gaming Stil passen sollte. Du kannst mit einem Mausklick zwischen 400/800/1.200/1.600/2.000/3.200 und 5.000 DPI wechseln. Zu jeder Zeit wird das Licht den aktuell ausgewählten DPI Level anzeigen.

Abtastrate

Eine zweite große Entscheidung die wir gemacht haben betrifft die Abtastrate, sie bestimmt wie oft die Maus Anfragen Deines Computer beantwortet.

Normalerweise gilt: je höher desto besser, wobei höher 1.000 Hz bedeutet. ABER manche Computer haben eine fehlerhafte Implementierung von 1.000 Hz. Deswegen ist der derzeitige Gaming Maus Markt aufgeteilt in 500 Hz und 1.000 Hz Abtastraten.

Wir haben uns dazu entschieden die vollständige Bandbreite anzubieten, 125/250/500/1.000 Hz. Das heißt dass Du, der Gamer, selber damit experimentieren kannst indem Du 2 Tasten auf der Maus drückst.

Reaktionszeit

Die KLIM Veni hat bei einer Abtastrate von 1.000 Hz eine 1ms Antwortzeit. 1ms ist schnell, sehr schnell. Die durchschnittliche menschliche Reaktionszeit is 215 ms. 1ms entspricht 0,47% Deiner Reaktionszeit.

Klick

Eine andere Wahl mit langfristiger Bedeutung ist der Mikroschalter der Tasten. Wenn Du jemals eine Maus hattest, deren Maustaste nicht mehr funktionierte, weißt Du was wir meinen, dass war ein defekter Mikroschalter.

Da wir eine 5-jährige Garantie anbieten können wir kein Risiko eingehen und haben die neusten und besten am Markt ausgewählt, ein Omron Schalter. Mit seinen 50.000.000 Klicks Lebensspanne ist er derzeit der haltbarste am Markt.

Ein anderer Punkt war die Auslösekraft des Klicks, das ist die Kraft die Du benötigt um einen Klick auszulösen. Diese hat zwei wichtige Implikationen:

  • Ein schwerer Klick hat gesundheitliche Folgen, er verursacht eine höhere Belastung der Finger, Hand und Handgelenke, besonders für intensive Gamer.
  • Bei vielen Spielen ist es wichtig so schnell wie möglich zu klicken, und ein leichterer Klick hilft Dir dies zu erreichen.

Wir haben mehr als 6 Monate alleine darauf verwendet, die Tastenauslösekraft auszubalancieren und zu perfektionieren. Du wirst das Resultat lieben, es fühlt sich genau richtig an.

Kabel

Ein anderer Teil der nicht vernachlässigt werden sollte ist das Kabel, der innere und äußere Teil. Für den inneren Teil verwenden wir pures Kupfer um maximale Zuverlässigkeit zu erreichen.

Für den äußeren Teil verwenden wir ein gewebtes Kabel der neuesten Generation, welches viel weicher als vorherige gewebte Kabel ist (das erlaubt leichtere Bewegungen).

Es hat den zusätzlichen Vorteil, dass es viel widerstandsfähiger als Plastikkabel ist.
Das ist nicht so wichtig für z.B. eine Tastatur, die eher statisch ist, aber entscheidend für eine Maus.

Pads

Wir haben uns dann um den kleinen Bruder gekümmert, die Pads. Sie sind zwar klein, aber sie sind der Schlüssel zu einer flüssigen Bewegung und nutzen das volle Potential des optischen Sensors aus.

Sie müssen:

  1. Haltbar sein, wenn das Pad ein Problem verursacht, leitet das die Maus fehl.
  2. Perfekt flüssig sein, um die Bewegung der Hand nicht einen Millimeter fehlzuleiten und dich daneben zielen zu lassen.
  3. Die korrekte Höhe haben, damit der optische Sensor die Bewegungen der Maus akkurat übertragen kann.

Wir haben uns für die Pads der namhaften Firma Teflon PTFE entschieden.

Handhabung

Als wir Feedback für die perfekte Gamingmaus gesammelt haben wurde eine Sache klar: es gibt keine Einigung beim Gewicht. Mache Gamer wünschen sie eine Maus die so leicht wie möglich ist, idealerweise ein wenig Kopflastig. Andere können eine solche Maus nicht ausstehen und benötigen eine schwere Basis für bessere Handhabung.

Kurz gesagt, das Gewicht ist eine persönliche Präferenz und jeder Spieler hat ein bevorzugtes Gewicht. Wir haben uns entschieden optionale Gewichte anzubieten, vier 5g Gewichte um genau zu sein.

Dabei haben wir besondere Sorgfalt walten lassen und die Gewichte mit Schaumstoff umgeben, damit die Gewichte sich NICHT innerhalb der Maus bewegen können. Du könntest die Maus schütteln und würdest sie nicht spüren, doch das empfehlen wir nicht.

Um die Ergonomie zu verbessern, haben wir seitliche Anti-Rutsch Pads hinzugefügt, um Mikro Abrutschen zu vermeiden. Damit meinen wir Ab-/Verrutschen das Du nicht spürst, aber dazu führt dass Du den Headshot nicht triffst.

Mit unseren Pads vermeidest Du das, selbst wenn Du schwitzt.

Scrollrad

Zuletzt haben wir uns um das Scrollrad gekümmert. Es kann eine große Frustrationsquelle sein, weil es zu leichtgängig ist, nicht leichtgängig genug oder einfach nicht mehr funktioniert. Wir stellen sicher, dass unser Scrollrad eine lange Zeit hält und perfekten Halt bietet. Auch dafür haben wir viel Recherche betrieben um das Gewicht richtig hinzubekommen.

Damit endet der zweite Teil. Wir hoffen, dass Du wertschätzt wieviel Sorgfalt wir aufgewendet haben um sicherzustellen, dass jedes einzelne Feature der Veni unseren sehr hohen Standards entspricht.

 

TEIL 3 : Die Produktion

Heute fokussieren wir uns auf die Produktion.

Um diese zu verstehen muss man zuerst verstehen was eine Pressform ist.

Erinnerst Du Dich an Play Doh? (Oder vielleicht spielst Du noch damit, wir urteilen nicht)

Es ist mehr oder weniger dasselbe Prinzip, Du benutzt eine Pressform um Plastikteile deinen Anforderungen entsprechend zu pressen. Der einzige Unterschied ist, dass die Pressform 400 KG wiegt und sehr teuer ist.

Ein wichtiger Punkt ist zu beachten, dass nicht alle Formen auf die gleiche Art und Weise hergestellt werden, und unterschiedliche Qualität haben. Wenn Du ein Produkt mit einem schlechten Finish siehst liegt das oft an einer Pressform die nicht präzise genug war.

Um die Pressform richtig zu machen sind wir durch 6 Iterationen gegangen. Der Ablauf ist wie folgt:

  • Du testet die Pressform, einige Teile sind nicht perfekt
  • Du korrigiert die Pressform
  • und so weiter

Es braucht Zeit und Arbeit aber wir haben nicht aufgehört bis wir das Gefühl hatten, dass die Pressform wahrlich perfekt war.

Sobald die Pressform fertig ist, ist es Zeit für die Elektronik.

Das Arrangement der Komponent ist essenziell für die Gewichtsverteilung und die Zuverlässigkeit des gesamten Systems. Wir haben uns entschieden keine Abkürzungen zu nehmen und sichergestellt, dass jede einzelne elektronische Komponente Dir eine lange Zeit erhalten bleibt.

Schlussendlich können wir die ABS Teile der Pressform zusammen bauen, die Schalter, das Scrollrad und das elektronische Board einbauen und schon haben wir einen funktionsfähigen Prototypen!

Nun ist die Zeit gekommen zu testen wie sie performt, hier messen wir ob die Maus korrekt an den Computer meldet, damit bestimmen wir die Genauigkeit.

Sie besteht mit fliegenden Farben!

Genauso wie viele andere Marken besitzen auch wir keine Fabriken, daher arbeiten wir mit einer für die Produktion zusammen.

Wir haben zuerst sichergestellt, dass die Fabrik hohe Standards hat und zuvor gezeigt hat, dass sie hochqualitative Gaming Peripherie produzieren kann. Dann schreiben wir alle unsere Anforderungen auf, dass ist besonders wichtig für eine konsistente, hochqualitative Produktion.

Eines der Dokumente, die dabei entstehen, ist die Stückliste. Diese listet jede einzelne Komponente einer Maus auf. Es sind hunderte.

Sobald das Produkt als final angesehen wurde und die Fabrik unterrichtet ist, wird eine Testproduktion mit 100 Testeinheiten gestartet. Diese 100 Einheiten werden niemals verkauft.

Diese wurden produziert um auf jede erdenkliche Weise misshandelt zu werden.

Ob es eine offizielle Misshandlung in einer Maschine, die den ganzen Tag lang am Kabel zieht oder wochenlang wie verrückt die Tasten drückt ist.

Oder kreativere Varianten wie z.B. darauf zu treten oder Wasser darauf zu schütten.

Disclaimer : Versucht das nicht zu Hause! 😉

Diese erste 100 Einheiten … waren nicht sehr gut. 60% der Mäuse entsprachen nicht unseren Qualitätsstandards.

Glücklicherweise haben wir den Fehler schnell gefunden, die Einspritzung geschah bei einer zu hohen Temperatur und war zu schnell (denke an einen Kuchen). Das bedeutete, dass das abgekühlte Plastik Abweichungen aufwies. Bedenke das hier einzelne Millimeter einen Unterschied ausmachen.

Wir konnten eine zweite Produktionsserie starten. 100 perfekte Mäuse kamen aus dem Ofen. Nicht eine einzelne Unvollkommenheit.

Die Veni war bereit für die Produktion!

Damit endet unserer Mini-Serie. Wir danken Dir für dein Vertrauen und hoffen das Du die viele Arbeit wertschätzt die in Deine Maus geflossen ist. Wir freuen uns auf Deine Fragen. Du kannst sie uns mittels dem Support System schicken (Stelle sicher, dass Du sie als “AMA” Fragen in der ersten Zeile deiner Nachricht markierst).

Vergiss nicht, ob in 6 Monaten oder 5 Jahren, wir sind nur eine E-Mail an deutschland@klimtechnologies.com entfernt wenn Du etwas brauchst!

Das KLIM Technologies Team

Add Comment